Mehrparteienhaus

Alpenstraße

Bauherr

GSWB, Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft m.b.H.

Fertigstellung

2012

BGF

486,20 qm

NNF

482,11 qm

Projektbeschreibung

Der geplante Neubau eines Wohnhauses wird, entsprechend den Vorgaben des Bebauungsplanes, als gekuppelte Bauweise mit der nördlichen Nachbarparzelle 9/43 ausgeführt.

 

Im Wohngebäude sind fünf Wohnungen auf drei Geschossen geplant. Eine Wohnung im Erdgeschoß, zwei Wohnungen im 1.OG und zwei Wohnungen im 2.OG. Im UG sind 5 Abstellräume für die Wohnungen, ein Technikraum mit Schleuse und Pellets-Lagerraum, ein Waschraum und ein Trockenraum sowie ein Abstellraum für den Hausmeister vorgesehen.

Die vertikale Erschließung erfolgt über ein Stiegenhaus an der Süd-Ostecke des geplanten Gebäudes.

 

Der Neubau sieht grundsätzlich einen sehr einfachen geometrischen Baukörper vor. Da eine Tiefgarage aus Platzgründen nicht möglich ist, sind die PKW-Abstellplätze oberirdisch geplant. Der Baukörper ist deswegen im EG ausgenommen, und kragt darüber aus.

 

Die Erschließung erfolgt an der süd-östlichen Fassade, von der Aspergasse.

Daneben ist noch ein Korpus für Mülltonnen vorgesehen. Dieser soll versperrbar und optisch abgeschirmt mittels Fassadenplatten verkleidet werden. Weiters ist noch eine überdachte Abstellfläche für Fahrräder vorgesehen.